VL Magazin Ausgabe 03/2017

vom 06.09.2017


Themen, unter anderem:

DLH Bilanz 1. Halbjahr 2017

Borsamen bei HAM WT

Tarifeinheitsgesetz

Fachbereichsstruktur ver.di

Spirale dreht sich nach unten

Vorwort Magazin 03 2017

Liebe Mitglieder, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, ich begrüße Sie recht herzlich zur neuesten Ausgabe unseres VL-Magazins. Die Lufthansa-Welt in der wir leben und arbeiten ist wirklich eine sehr seltsame und widersprüchliche Welt:Da wird auf der einen Seite am 02. August 2017 in Frankfurt das historisch beste Halbjahresergebnis verkündet, das es jemals gegeben hat. Ein Ergebnis, das mit folgender einfachen Formel durch unseren neuen Finanzvorstand Ulrik Svensson erklärt wurde: Höherer Umsatz und niedrigere Kosten. Eine gute Nachricht also für Investoren, Aktionäre, Vorstand und Belegschaft!
weiter lesen

DHL Bilanz 1. Hj. 2017

Halbjahreszahlen – ein Rekordergebnis Die Deutsche Lufthansa AG hat im ersten Halbjahr 2017 ein Rekordergebnis erwirtschaftet. Das beste Halbjahresergebnis in der Geschichte des Unternehmens. Die Verkehrserlöse stiegen um 14,2%, das Adjusted EBIT wurde auf 1.042. Mrd € und der Free Cash Flow auf 2.1 Mrd. € jeweils verdoppelt. Gestiegene Treibstoffkosten haben das Ergebnis mit 223 Mio. € belastet. Die Nettokreditverschuldung ist um mehr als die Hälfte auf 1,1 Milliarden zurückgegangen.
weiter lesen

Meinung zur Bilanz 2017

Meine Meinung Warum hat die Deutsche Lufthansa AG dieses Rekordergebnis erwirtschaftet? Weil der Konzern neu ausgerichtet wird! Werden teure deutsche Mitarbeiter gegen Mitarbeiter in Niedriglohnländern ersetzt? Zitat Ulrik Svenson (CFO):“Unsere harte Arbeit an Kostensenkungen zahlt sich aus. Diese Anstrengungen müssen wir weiter fortsetzen. Kostensenkungen sind das wichtigste Mittel, um unsere Marge auch nachhaltig zu verbessern.“
weiter lesen

Ergebnisse Sozialwahl 2017

Ergebnisse Sozialwahl 2017 Im April und Mai 2017 (Wahltag 31.05.2017) fanden die Sozialwahlen 2017 bei den gesetzlichen Renten-, Kranken- und Unfallversicherungen statt. Diese Wahl zur Festlegung der Mitglieder der Selbstverwaltungen wird alle sechs Jahre durchgeführt. Insgesamt waren 43 Mio. Versicherte wahlberechtigt. Im Januar 2017 wurden die Barmer GEK und die Deutsche BKK zur neuen Barmer fusioniert. Dort haben noch einmal sieben Mio. Versicherte die Möglichkeit an den Wahlen teilzunehmen, die erst im September 2017 stattfinden werden.
weiter lesen

Auftakt zu Konzernwahlen 2018

Wahlen - Vorankündigung Es stehen in diesem und im nächsten Jahr wieder wichtige Wahlen an. Den Auftakt macht die Wahl zum Deutschen Bundestag am 24. September 2017. Konzern-Aufsichtsratswahl 2018 Mit der Unternehmensmitteilung vom 13. Juni 2017 hat der Lufthansa-Konzernvorstand die Wahlen zum Aufsichtsrat des DLH-Konzerns 2018 eingeläutet. Es sind 10 Arbeitnehmervertreter (davon mindestens 3 Frauen) zu wählen: 6 Angestellte, 3 Gewerkschaftsvertreter und ein/e Leitende/r Angestellte/r. Diese Aufsichtsratsmitglieder werden nicht direkt sondern von zuvor gewählten Delegierten in der Delegiertenversammlung am 2. und 3. März 2018 gewählt und treten ihr fünfjähriges Amt voraussichtlich am 8. Mai 2018 an. Zur Aufstellung ihrer Kandidatenliste führt ver.di am 8. September 2017 eine Nominierungsversammlung in Frankfurt durch.
weiter lesen

Der Low cost Markt

Der Low Cost Markt Vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. wird zweimal jährlich der Markt der Low Cost Angebote von Fluggesellschaften im deutschen Luftverkehr untersucht und eine Studie dazu herausgegeben. Es werden hier die Fluggesellschaften betrachtet, die ihre Tickets ihrer gesamten Flüge im Direktvertrieb im Internet anbieten. Damit fallen Airlines aus der Betrachtung, die überwiegend ihre Flüge an Reiseveranstalter verkaufen, wie z.B. Condor oder Tui Fly. Air Berlin hat bei der ICAO beantragt, nicht mehr als Low Cost Anbieter geführt zu werden, sondern als Netzwerk-Carrier. Die Angebote von z.B. Germanwings und Eurowings wurden gemeinsam bewertet.
weiter lesen

Dagmar Fricke in Freizeitblock

Dagmar Fricke in Freizeitblock Herbst 1980 – Gezeitenwende in der Personalpolitik der Lufthansa Technik. Nach der Einstellung der ersten Frau im Cockpit der DLH wurde es Zeit, dass auch in der Flugzeugtechnik die erste Frau eingestellt wurde. Und am 01.10.1980 war es dann auch soweit: Die erste Lehrschicht der LHT wurde zusammengestellt, welcher eine Frau angehörte. Dagmar Fricke war die Wagemutige, die sich diesen Schritt zutraute. Die ersten Tage am neuen Arbeitsplatz in der Halle 5 in Frankfurt verliefen recht ungewöhnlich. Schnell hatte sich herumgesprochen, dass dort eine Frau eingestellt worden sei.
weiter lesen

Rüdiger Fell verstorben

Zum Tod von Rüdiger Fell Völlig unfassbar für alle die ihn kannten, ist Rüdiger Fell am Samstag den 27. Mai 2017 während seines Urlaubs auf Kreta plötzlich verstorben. Rüdiger hat im Zenit seines Wirkens mit nur 57 Jahren diese Welt viel zu früh verlassen müssen. Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung fand am 20. Juni 2017 auf dem neuen Rüsselsheimer Friedhof statt. Zu seinem Gedenken gab es am 4. Juli 2017 eine Andachtsfeier in der Frankfurter Flughafenkapelle. Rüdiger Fell war lange Jahre Vorsitzender der Vereinigung Boden e.V. und nach über 30 Jahren aktiver Mitbestimmung zuletzt Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei der Deutschen Lufthansa AG in Frankfurt.
weiter lesen

Tarifeinheitsgesetz auf dem Prüfstand

Über viele Jahrzehnte hatte die andauernde ständige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts dafür gesorgt, dass der Grundsatz der Tarifeinheit geltendes Recht war. Unter Tarifeinheit versteht man eine Kollisionsregel, die zur Anwendung kommt, wenn mehrere Tarifverträge zum Beispiel in einem Betrieb auf den gleichen Sachverhalt zur Anwendung kommen können. Im Jahr 2010 haben zwei Senate des Bundesarbeitsgerichts diese Regel verlassen und entschieden, es fehle der übergeordnete Grundsatz, dass für verschiedene Arbeitsverhältnisse derselben Art in einem Betrieb nur einheitliche Tarifregelungen zur Anwendung kommen könnten.
weiter lesen

Fachbereichsstrukur von ver.di

Ver.di gliedert sich seit ihrem Bestehen in Ebenen, Fachbereiche und Personengruppen. Nach einigen im Laufe der Jahre durchgeführten Veränderungen gibt es derzeit als Ebenen den Bund sowie 10 Landesbezirke mit 44 Bezirken. Dazu kommen 13 Fachbereiche mit jeweils diversen Fachgruppen und 8 Personengruppen auf allen Ebenen.
weiter lesen

Brosamen bei HAM WT anstatt faire Wertschätzung

Bonusprogramm bei WT! Das hört sich auf den ersten Blick kraftvoll, prächtig, dynamisch und nachhaltig an. Passt auch, da WT ein wichtiger Geldbringer bei LHT ist. Umsatzsteigerungen auf 5,2 Mrd. €, ein Betriebsergebnis von über 410 Mio. € und eine Rendite von über 8%, kann sich bundesweit sehen lassen. Doch bei den Menschen, die das alles mit ihrer Schaffenskraft „am Objekt“ erwirtschaftet hatten, kommt am wenigsten an. Es ist nur ein Rinnsal dessen, was eigentlich ausgeschüttet werden müsste, um Kolleginnen und Kollegen zu neuen Höchstleistungen zu motivieren. Und Geld ist die Motivation schlechthin!! Doch es gibt Aussagen des Managements, die das anders titulieren und trotz bester Kennzahlen strukturelle Probleme sehen und zur Vorsicht mahnen.
weiter lesen

Die Kosten müssen runter

Die Kosten müssen runter! Was soll ein normal denkender Mensch glauben, wenn er bei verkündeten Bestzahlen zu hören bekommt, dass noch mehr Einsparungen vorgenommen werden müssen. Alle haben in den letzten Jahren verstanden, dass Geld nicht unnötig ausgegeben werden soll - soweit in Ordnung! Doch der Ehrgeiz, dass Geld zu sparen in reine Gier nach Reduzierung umschlagen kann, das verstehen viele nicht mehr. Reduzierung von Sachkosten, Prozessverschlankung und das Weglassen von füllendem Beiwerk ist in Ordnung, aber das Sparen an der wichtigsten Ressource, dem Menschen, ist ein „No Go“!
weiter lesen

Kasperletheater bei HAM WT

Als die Abteilungsversammlung WT unter dem Vorzeichen „Wie geht es weiter bei WT“ eingeleitet wurde, hatten alle Kolleginnen und Kollegen hohen Informationsbedarf und waren entsprechend hungrig nach neuem Wissen. Im Fokus standen dabei an erster Stelle die aktuellen Entwicklungen der zukünftigen Schichtmodelle, die schlechte Stimmung bei WT und das nicht schwindende Gefühl der Übervorteilung durch die umstrittenen Verhandlungen. Gemessen daran, waren aber die Antworten des Arbeitgebers viel zu nüchtern. Konkrete Fragen wurden mit einem schnöden „Ja“ oder „Nein „ beantwortet. Auch die Entschuldigung von Herrn Krüger-Sprengel, dass dem Management bei den Verhandlungen um den Fortbestand WT Fehleinschätzungen des Marktes unterlaufen seien, half da am Ende nichts.
weiter lesen

Kurios

Kurios 1 75 Jahre Flugzeugmechaniker Am 20. Juli 2017 berichtete dpa in einem Artikel über einen außergewöhnlichen Mann. Azriel Blackman heißt der Gute, wohnt in New York und ist 91 Jahre alt. So weit so normal! Ungewöhnlich an diesem Menschen ist, dass er seit 1942 (damals 16 Jahre alt) für American Airlines am New Yorker Flughafen ununterbrochen von 05.00 bis 13.00 Uhr als Flugzeugmechaniker arbeitet!
weiter lesen

Die Spirale soll sich weiter nach unten drehen

Die am 18. Juli 2017 bekannt gewordene Information der PD Fleet Services zur Zukunft der Flugzeugwartung hat die LHT-Mitarbeiter nicht wirklich erstaunt, denn nach WT und WM kann es keine Überraschungen mehr geben. Nur der Adressat ist neu! Es ist nicht der Tarifpartner ver.di sondern zuerst sollen die Betriebsräte an den Standorten für „gemeinsame“ Lösungen sorgen. So erwartet man, dass die Gesamtkosten der PD Fleet Services innerhalb eines Jahres um „bescheidene“ 25% sinken, damit die Wettbewerbsfähigkeit des Weltmarktführers anhält und die Standorte gesichert werden können. So will man u.a. die Felder Betriebsvereinbarungen, Kapazitätsplanung und -flexibilisierung, Overhead und Arbeitszeit beackern, um dieses doch so hehre Ziel zu erreichen. Betroffen sind dieses Mal rund 4.000 Mitarbeiter der Wartung, davon rund 3.000 am Standort Frankfurt.
weiter lesen

Landshut - Erinnerung und Zukunft

Die Lufthansa B737-200 mit dem Kennzeichen D-ABCE und dem Taufnamen „Landshut“ wurde am 13. Oktober 1977 auf dem Flug LH 181 von Palma de Mallorca nach Frankfurt von vier palästinensischen Terroristen über Frankreich entführt.
weiter lesen