Vereinigung Luftfahrt e.V.
06.06.2017

Zukunft des MRO Marktes

Ein Artikel aus dem VL Magazin Ausgabe 02/2017

Was bei einem Friseur oder Piloten geht, geht auch bei einem Flugzeugmechaniker Europa und die Zukunft des MRO-Markts. Auf dem MRO Markt bereitet sich hinsichtlich der sinkenden Stundensätze und der damit fallenden Gehälter ein Trend aus, der EASA CAT B1 oder CAT B2 Lizenzinhaber als Selbstständige,neben einem festen Arbeitsplatz, auch noch für weitere Firmen tätig werden lässt. Für die feste Tätigkeit werden Schichtmodelle mit langen Tagesarbeitszeiten und langen "OFF-Blöcken" bevorzugt, bzw. unterstützen diese Schichtmodelle die Möglichkeit von Nebentätigkeiten. Grenznah hat dies sogar den Vorteil, dass der „Selbstständige“ noch in unterschiedlichen Ländern arbeiten kann. Da ist der Schritt zur Steuerhinterziehung nicht fern.

Auf dem MRO Markt bereitet sich hinsichtlich der sinkenden Stundensätze und der damit fallenden Gehälter ein Trend aus, der EASA CAT B1 oder CAT B2 Lizenzinhaber als Selbstständige,neben einem festen Arbeitsplatz, auch noch für weitere Firmen tätig werden lässt. Für die feste Tätigkeit werden Schichtmodelle mit langen Tagesarbeitszeiten und langen "OFF-Blöcken" bevorzugt, bzw. unterstützen diese Schichtmodelle die Möglichkeit von Nebentätigkeiten. Grenznah hat dies sogar den Vorteil, dass der „Selbstständige“ noch in unterschiedlichen Ländern arbeiten kann. Da ist der Schritt zur Steuerhinterziehung nicht fern.

Der Vorteil für Arbeitgeber besteht darin, kurzfristig kostengünstige Mitarbeiter verfügbar zu haben. Die Stundensätze regelt der Markt bzw. kann sie der Fremddienstleister mit dem Werktätigen selbst festlegen. Der Einfluss von Gewerkschaften ist gering oder gar nicht vorhanden. Es kommt weiterer Druck auf die Stundensätze und somit auf die Tarifmitarbeiter. Der Markt verschiebt sich zu Ungunsten von festangestellten Mitarbeitern. Ein Werkvertrag ist eindeutig, ohne große Aufwände, ggf. bringt der Mitarbeiter sogar sein eigenes Werkzeug mit.

Nachteile: Diese Mitarbeiter sind natürlich nicht so ausgeruht wie jemand, der nur einen Arbeitgeber hat. Das gesamte Gefüge der Stundensatz-Gestaltung gerät außer Kontrolle, der Wettbewerb ist gefährdet, Firmen geraten unter Druck und im Falle von Minderleistung ist natürlich kein Schadenersatz zu holen.

Wie können Betriebsräte diese Kandidaten erkennen bzw. wie können Sie diese Entwicklung verhindern?

In den einzelnen Lebensläufen sind in einem Zeitraum verschiedene Firmen und Erfahrungen aufgelistet. Die Mitarbeiter fordern Schichtmodelle, die für sie von Vorteil sind und nicht unbedingt mit den gesundheitlichen oder Fatigue Risk Forschungen im Einklang stehen. Sieben Tage Arbeit und sieben Tage frei sind in diesem Fall der Traum eines jeden „Selbstständigen“. Das Grundgehalt darf dann auch gerne etwas geringer ausfallen. Einschränkungen zu Nebentätigkeiten in den Arbeitsverträgen sind überhaupt nicht erwünscht. Bleiben Sie ihrer Linie treu, damit Schichtpläne die Gesundheit der Mitarbeiter auch weiterhin berücksichtigen.

Wie wird man selbstständiger Lizenzierter Mechaniker?
Eine satirische Anmerkung

Zuerst braucht man einen Arbeitgeber, der einem die Aus- und Weiterbildung finanziert. Dann einen Arbeitsvertrag ohne Einschränkung hinsichtlich von Nebentätigkeiten. Vergünstigte Flüge oder ein Wohnmobil, ein Mobiltelefon, einen Computer, eine Internetseite und ggf. eine Werkzeugkiste. Man überschreibt seinem Partner sein gesamtes Vermögen und trifft, sicher ist sicher, eine Scheidungsfolgenvereinbarung, damit man sein Vermögen im Ernstfall auch zurückbekommt. Dann stellt man seinen Partner als Angestellten an und zahlt ihm natürlich ein Gehalt, das den Einkünften entspricht. Anschließend sucht man sich Einsätze in verschiedenen Ländern. Vermeiden Sie vor allem eine Bindung zu Unternehmen, Kollegen oder dem Sozialsystem in dem sie leben.
MRO Markt, Zukunft Autor: VL Redaktion

05.06.2017

Lufthansa Ergebnisbeteiligung

Ein Artikel aus dem VL Magazin Ausgabe 02/2017

Im Rahmen der Tarifrunde 2015 hatten sich die Tarifpartner Deutsche Lufthansa (AGVL) und ver.di darauf verständigt, den TV Ergebnisbeteiligung kostenneutral neu zu fassen und statt der „Operativen Marge“ die neu festgelegte Kenngröße „Adjusted EBIT“ einzuarbeiten. Auch die Anpassung des Geltungsbereichs sowie die Zuordnung der Unternehmen zu den Geschäftsfeldern musste überarbeitet werden. In den letzten Monaten haben entsprechende Verhandlungen auf Arbeitsgruppenebene stattgefunden und jetzt auch im April zu einem Ergebnis geführt.

Lesen Sie den ganzen Artikel ...

VL Magazin

Die neuste Ausgabe ist am 9.06.2017 erschienen. Lesen Sie jetzt die Artikel hier online oder laden Sie das Magazin als PDF herunter.


VL Magazin Ausgabe 02/2017

Frühere Ausgaben den VL Magazins mit den ausführlichen Artikeln finden Sie auf unserer Magazinseite und im Archiv.


Veranstaltungshinweise

LHT Betr.-Vers. FRA
Datum: 14.09.2017

VL Vorstandssitzung
Datum: 20.09.2017 16:00
Ort: VL Büro Groß-Gerau

Monatliche Vorstandssitzung

Hier anmelden. Um besser planen zu können bitten wir um frühzeitige Anmeldung.

VL Vorstandssitzung
Datum: 18.10.2017 16:00
Ort: VL Büro Groß-Gerau

Monatliche Vorstandssitzung

Hier anmelden. Um besser planen zu können bitten wir um frühzeitige Anmeldung.