VL Magazin Ausgabe 02/2016

vom 23.05.2016


​Liebe Mitglieder liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

ich begrüße Sie recht herzlich zur zweiten Ausgabe unseres VL-Magazins in diesem Jahr, das mit seinen Herausforderungen dem Vergangenen in Nichts nachsteht.

Der bisher größte Konzernumbau in der Geschichte des Lufthansa Konzerns geht unaufhaltsam weiter. Sicherlich ist es wichtig und dringend notwendig, unsere Lufthansa mit Hinblick auf den immer stärker und härter werdenden Wettbewerb neu auszurichten und im Markt entsprechend zu positionieren.

Zuletzt notiert

Liebe Leserinnen und Leser, an dieser Stelle wollten wir über den Sachstand der redaktionellen Ausgestaltung der Tarifverträge berichten. Die Ausformulierung der aus dem Tarifergebnis vom Dezember 2015 resultierenden Tarifverträge erfordert aber anscheinend doch mehr Zeit, als geplant

Triebwerkswerkstatt am Ende?

„Challenge“ hieß die Ansage der LHT-Geschäftsleitung zur längerfristigen Zukunft der Triebwerksüberholung im Februar 2016. Um im internationalen Marktumfeld weiterhin bestehen zu können, seien zukünftig Arbeitsstundenkosten von 90 USD („Rote Linie“) oder weniger erforderlich.

Gute Bilanz 2015 – aber auch nachhaltig?

Am 17. März 2016 hatten der Lufthansa-Konzernvorsitzende Carsten Spohr und die Finanzchefin Simone Menne in der Bilanzpressekonferenz die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 vorgestellt.

Erst Euphorie – dann Tiefstand

Nachdem die Aktionäre auf der Hauptversammlung in der vorangegangenen Woche noch einen euphorischen Vortrag zur Lufthansa-Bilanz 2016 gehört hatten, sorgte die Veröffentlichung der Zahlen aus dem 1. Quartal am 3. Mai 2016 für trübe Stimmung an der Börse: Die LH-Aktie notierte mit 12,72 € über 9 % niedriger als am Vortag.

Ein Jahr nach der Katastrophe

Am 24. März 2015 um 10.41 Uhr ereignete sich der schwerste Flugunfall in der 60jährigen Geschichte des Lufthansa-Konzerns. Der German Wings Flug U9252 mit einem A320 wurde auf der Strecke Barcelona-Düsseldorf vom psychisch kranken Copiloten bewusst bei Le Vernet in die Berge gesteuert, nachdem er den Flugkapitän aus dem Cockpit ausgesperrt hatte. Alle 150 Menschen an Bord wurden getötet.

Neuer Leiter Flugzeugüberholung

Die Lufthansa Technik AG hatte am 18. April 2016 mitgeteilt, dass Thomas Rückert die Leitung des Bereichs Flugzeugüberholung (Overhaul Service) mit rund 5.000 Mitarbeitern übernommen hat. Er ist damit für acht Überholungsstandorte der LHT in Europa, Asien und Amerika mit jährlich mehr als 600 Überholungen verantwortlich.

ver.di wurde 15 Jahre alt

Am 19. März 2001 wurde das bereits 1997 begonnene Ansinnen umgesetzt und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft - ver.di wurde aus den fünf Vorgängerorganisationen Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV), IG Medien, Druck und Papier, Publizistik und Kunst (IG Medien), Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherung (HBV), Deutsche Postgewerkschaft (DPG) und Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG) offiziell gegründet.

Freude und Kritik Lufthansa Hauptversammlung 2016

Am 28. April 2016 fand in Hamburg die 63. Hauptversammlung der Deutschen Lufthansa AG statt, an der etwa 1400 Aktionäre teilgenommen haben, die circa. 42 % des Grundkapitals vertraten.

Ferienflieger Condor wurde 60 Jahre alt

Die Condor wurde am 21. Dezember 1955 als Deutsche Flugdienst GmbH mit den Gesellschaftern Norddeutscher Lloyd, Hamburg-Amerika-Linie, Deutsche Lufthansa und Deutsche Bundesbahn mit Heimatflughafen Frankfurt gegründet. Den Namen Condor erhielt die Gesellschaft erst 1957.

Depression - Eine Volkskrankheit? Ja! Es kann jeder erkranken!

Meistens treten Depressionen nach einem oder mehreren, belastenden Lebensereignissen auf. Diese psychosoziale Komponente kann z. B. sein: der Verlust eines nahen Menschen, schwerer Unfall, Verlust des Arbeitsplatzes, Überlastung (Burn Out) / Unterforderung (Bore Out) am Arbeitsplatz, Mobbing. Erforscht ist mittlerweile, dass während einer Depression der Stoffwechsel der Botenstoffe im Gehirn gestört ist.

Zielgruppe verfehlt!

Was Jahrzehnte im Lufthansakonzern für absolut unmöglich gehalten wurde, ereilt die „Hansa“ nun mit großen Schritten. Durch die notwendigen Umstrukturierungsmaßnahmen ist eine Reduzierung von Personal unausweichlich, argumentiert der Vorstand. Doch was ist das genaue Problem im Hintergrund, wenn die Führungsriege so etwas verlauten lässt?

...einfach schwer vermittelbar!

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo ein Unternehmen in Deutschland von sich reden macht, weil es diesem Land auf Dauer den Rücken kehren möchte und die Beschäftigten auf die Straße setzen will.

Alles bleibt anders

Wir hatten in unserem VL-Magazin in der Ausgabe 4 2015 berichtet, dass Jörg Deike (VL) am 10. September 2015 zum neuen stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden der LHT Hamburg gewählt wurde.

LH 50 Jahre an der Börse

Die Deutsche Lufthansa AG feierte am 14. April 2016 ein weiteres Jubiläum: 50 Jahre an der Börse. Simone Menne (Konzernvorstand Finanzen) durfte diese Feier am 15. April 2016 mit der Einläutung des Eröffnungstags an der Frankfurter Börse begehen.

Ein wahres Sparschwein! oder doch Ernst?

Sparen, sparen, sparen, das ist die Devise, die uns die Chefs jeden Tag ans Herz legen. Für die Mannschaft wird diese Botschaft aber immer unglaubwürdiger, da die Zahlen, die der Vorstand auf der Bilanzpressekonferenz der Öffentlichkeit voller Stolz präsentiert hatte, dem Betrachter signalisieren “Das ist eine wahre Gelddruckmaschine, diese Firma LHT“.

Einverstanden!

Wir verwenden Cookies um die Website effektiver und benutzerfreundlicher zu machen.
Indem Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.